Klicken zum Vergrößern

Wir sind die Frösche (Klasse E3). 

Unsere Klassenlehrerin ist Frau Kück. Wir sind 26 Kinder, 13 Erstklässler und 13 Kinder besuchen die zweite Klasse.

Unsere Klasse findest du im Altbau.

Wir haben auch zwei Klassentiere, den Fridolin und die Fina. 

 

Ausflug zur Gymnicher Mühle

 

Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern

 

 

Körper und Formen im Unterricht

 

Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
IMG_5124.JPG
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
Klicken zum Vergrößern
IMG_5140.JPG
IMG_5142.JPG

 

Unser Ausflug zum Naturgut Ophoven

       Nach der langen Busfahrt, haben wir erst einmal gefrühstückt:

    Klicken zum Vergrößern   Klicken zum Vergrößern

Danach haben wir den Igel Ida kennengelernt und Ida hat uns ganz viel über sich erzählt:

Klicken zum Vergrößern    Klicken zum Vergrößern

Klicken zum Vergrößern

Dann durften wir endlich das Gelände erforschen:

Klicken zum Vergrößern
IMG_5057.JPG
IMG_5060.JPG
Klicken zum Vergrößern
IMG_5067.JPG
IMG_5069.JPG
IMG_5071.JPG
IMG_5072.JPG
Klicken zum Vergrößern
IMG_5074.JPG
IMG_5075.JPG
IMG_5076.JPG
IMG_5079.JPG
Klicken zum Vergrößern
IMG_5083.JPG

Zum Schluss haben wir noch Winterhäuser für die Igel auf dem Naturgut Ophoven gebaut und eigene kleine Igel aus Ton hergestellt:

IMG_5091.JPG
IMG_5092.JPG
IMG_5093.JPG
Klicken zum Vergrößern
IMG_5098.JPG
Klicken zum Vergrößern
IMG_5100.JPG
Klicken zum Vergrößern

 

 

Geschichten aus unserer Schreibzeit

 

Der Zirkus Mondenschein

Es war ein heißer Sommertag. Die Eltern von Meli und Lena sind heute in den Urlaub gefahren ans Meer. Sie haben ihre Kinder zu Hause gelassen. Meli und Lena wollen heute in den Zirkus Mondenschein gehen, weil Lena gestern Geburtstag hatte und Lenas Oma hatte ihr zwei Zirkuskarten geschenkt. Sie wollten gerade los gehen, da sagte Lena: Warte ich habe meinen Rucksack vergessen Meli. Okay sagte Meli. Dann fuhren sie mit der Bahn zum Zirkus. Als sie angekommen waren stiegen sie aus der Bahn. Da vorne ist der Zirkus. Gehe schon mal rein ich besorge uns noch eben die Eintrittskarten, sagte Lena und ich besorge uns Popcorn und Cola, sagte Meli. Zum Glück hat Oma schon die Eintrittskarten vorbestellt. Upsi, aua! sagte Meli. Auf dem Weg zum Essensstand stößt sie gegen ein Mädchen. Pass doch auf sagte das Mädchen. Entschuldigung sagte Meli. Tut mir wirklich leid. Ist schon gut sagte das Mädchen. Wie heißt du du eigentlich? Ich heiße Meli und du? Ich heiße Lola. Jetzt muss ich die Eintrittskarten und Popcorn holen. Dann kam Lena. Wo warst du den? Ich habe dich überall gesucht. Entschuldigung, wer ist das? fragte Lola. Das ist meine Freundin Lena. Hallo ich heiße Lola und du? Ich heiße Lena. Möchtest du vielleicht zu uns setzen? Na klar! Dann ging die Vorstellung los.
Meli sagte: Guck mal der Löwe! Wie gut kann die reiten! Ja finde ich auch. Und ich auch! Und wie witzig die Clowns waren. Ja nach dem Sommer gehen wir noch mal zum Zirkus oder Meli? Ja, Lola möchtest du auch wieder kommen? Ja! Bis dann Tschüss!

 

Von Julia und Marie
 

Das verborgene Tor

Es war einmal ein kleines Reh. Das hatte es satt bei den Eltern nur ausgeschimpft zu werden. Eines Tages büchste das kleine Reh aus und verlief sich im Wald. Nach drei Tagen sah es ein Tor. Das Tor sprach: „Geh in mich hinein“. Es öffnete sich. Das Reh blickte auf eine wunderschöne Landschaft. Wo seine ganze Freunde waren.
Sie sagten :„Hallo Freundin, wir finden es hier so toll, das wir hier hin wollten. Das Gras weckst hier immer wieder nach, das ist toll“.
Das Tor ging zu und lachte:„Ihr kommt hier nie wieder raus! Hahaha!“ „Lass uns hier raus du doofes Tor!“ Inzwischen suchten die Eltern das Reh. Dann kamen sie auch zu dem Tor und sahen ihr kleines Reh. „Mama, Papa ich habe euch vermisst, holt uns hier bitte raus!“, rief das kleine Reh. „Tor lass sie bitte hier raus, Bitte, bitte!“, riefen die Eltern. Das Tor sagte:„Na gut“,. Nun lebten sie alle zusammen.

Ende.

Von Sophia und Julia, E3 Froschklasse
 

Der Traum

Es war einmal ein König. Der hatte eine Tochter sie heißt Marie und Marie hatte eine Schwester diese war sehr sehr nervig. Am Abend schlich Marie nach unten ins Wohnzimmer und sah die Wachen beim König. Der König sagt ich habe heute etwas Schreckliches entdeckt: eine Tür. Ich habe diese Tür noch nicht aufgemacht. Ich möchte auf der Stelle dass ihr diese Tür bewacht! Klar Sir sagten die Wachen. Marie erschrak. Sie rannte so schnell sie konnte die Treppe wieder hoch in ihr Zimmer dann legte sie sich zurück in ihr Bett. Sie schlief ein. Am nächsten Morgen wachte sie auf und sie sagte das war nur ein Traum. Ich hoffe auf jeden Fall dass das nur ein Traum war.