Liebe Eltern,
 
die folgenden Übungen helfen Ihnen und Ihrem Kind dabei, auch zu Hause eine motorische Entwicklung zu ermöglichen. Für diese Übungen benötigen Sie nichts weiter als ihr Kind und eine Matratze, einen weichen Teppich oder sogar eine Yoga-Matte oder Ähnliches. Ein tägliches „Training“, beispielsweise vor dem Schlafengehen von 15 Minuten kann auf Dauer schon sehr viel bewirken.
Durch diese Übungen sollte Ihr Kind in der Lage sein, sein eigenes Körpergewicht stützen zu können. Außerdem helfen die Aufgaben Ihrem Kind eine gute Körperspannung und ein angemessenes Muskelgedächtnis aufzubauen. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind unterstützen und Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn mitteilen, wenn es eine Übung korrekt ausgeführt hat. Auch die koordinativen Aufgaben sind elementar für die motorische Entwicklung Ihres Kindes. Diese Grundlagen sollten nach der Schuleingangsphase (2. Klasse) auf jeden Fall beherrscht werden.
 

 

IMG_4057.JPGKörperspannung 1:
 
Ausgangsposition: Bauchlage gegenüber,
Fußspitzen und Hände berühren den Boden.

1. Hände und Füße werden vom Boden
angehoben.

2. Die Handflächen werden        aneinandergehalten

3. Man schreibt sich gegenseitig in die Handflächen.
 

IMG_4060.JPG

Körperspannung 2:

Ausgangsposition: Rückenlage, der gesamte Körper ist angespannt. Der Rücken wird in Richtung Boden gedrückt, man sollte keine Hand mehr unter das Hohlkreuz schieben können.

1. Der Partner habt die Beine an.

2. Der Liegende hebt das Gesäß, sodass der Körper möglichst eine Linie bildet.

Die Arme stützen dabei den Körper ab.

                                                          IMG_4061.JPG

                                     

 

 

 

 

 

 

 

                     IMG_4062.JPG

 IMG_4064.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4065.JPG

 IMG_4066.JPG

 

IMG_4075.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

Schubkarre:

 

Ausgangsposition: Liegestütz

1. Ein Bein wird dem Partner angegeben

2. das zweite Bein wird dem Partner angegeben

3. Es wird wie eine Schubkarre gelaufen.

 

                                                          IMG_4077.JPG

                                                          IMG_4080.JPG

 

IMG_4081.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kräftigung der Rumpfmuskulatur (Bauch und Rücken)

Rückenschaukel:

Ausgangsposition: gestreckter, gerader Stand.

1. Absenken des Gesäßes bis in den Hocksitz.

2. Umfassen der Unterschenkel mit den Armen.

3. Kopf zwischen die Knie stecken und zurückrollen.

 

4. Wieder vorrollen in den Hocksitz und mit dem Schwung in den Stand.

5. Variation: Mit Ballübergabe oder mit Drehung um die eigene Achse.

 

IMG_4082.JPG

IMG_4083.JPG

IMG_4084.JPG

IMG_4085.JPG

IMG_4087.JPG

 

IMG_4088.JPG

 

Ziehharmonika:

Ausgangsposition: Hockstand

1. Mit den Händen einige Schritte nach vorne laufen

2. Die Füße laufen den Händen nach

3. Variation: Mit den Füßen wird nicht gelaufen, sondern gesprungen.

 

 

                                                     IMG_4089.JPG

                     

 

 

 

 

 

 

 

 

                                IMG_4091.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4095.JPG

Hampelmann:

Ausgangsposition: Gerader Stand

1. Sprung in die breitbeinige Grätsche, die Arme klatschen über dem Kopf zusammen

2. Wieder zurück

3. Variation: Verkehrtherum

 

 

 

IMG_4096.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4097.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4098.JPG

 

 

Knieheben:

Ausgangsposition: Gerader Stand

1. Das linke Knie wird zur rechten Hand geführt. Dabei verlässt der Fuß den Boden!

2. Das rechte Knie wird zur linken Hand geführt.
 

 

IMG_4099.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4100.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4101.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_4102.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einbeinstand:

Ausgangsposition: Gerader Stand

1. Still stehen auf einem Bein

2. Seitliches Arbeiten mit dem Spielbein

3. Das Spielbein arbeitet nach vorne und nach hinten

4. Hochstand (auf den Fußballen

5. Geschlossene Augen

6. Variation: Kombinieren Sie doch mal die verschiedenen Aufgaben) 

Gleichgewicht Grundsatz: Vom Boden in die Höhe, von der großen Fläche auf eine kleine Fläche, vom Stand in die Bewegung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                              

                                                    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                          

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Internet unter den Suchbegriffen Lauf-ABC finden Sie viele weitere Übungen und Anregungen. Außerdem empfehlen wir Ihnen das Basisbuch Geräteturnen von Ilona Gerling mit vielen Infos und Übungsmöglichkeiten.

Wenn Sie mehr über den Test erfahren möchten, stehen Ihnen hier zwei Info-Dateien zur Verfügung:

 Motorischer_Test_Einzelseiten2010.pdf

 

 manual-dordel-koch-test.pdf